Der, Die, Das – Neues vom Bildungsreform Boom

Ein Sammelsurium an Meinungssplittern von einschlägig bekannten Bildungsexperten unserer Zeit, unterlegt mit Kommentaren aus dem Off und Musik die unter die Haut geht.

Video | Veröffentlicht am von | Hinterlasse einen Kommentar

Design to Improve Life Education

designtoimprovelifeeducation

Here is another good practice example I’d like to share with our education community:

Design to Improve Life Education is a large-scale education project running from 2010 to 2013 in the Öresund Region of Scandinavia developed by INDEX: Design to Improve Life® and partners.

Through Design to Improve Life Education, 200 teachers and 4,000 students will receive education in Design to Improve Life, and are taught how to use global challenges as learning resources as well as how to develop sustainable solutions to these.

Veröffentlicht unter Design Thinking, Gesellschaftliches Lernen, Innovative Methoden an Schulen, Inspiration, Kreativität | Hinterlasse einen Kommentar

Ministerium für Glück und Wohlbefinden – Was versteckt sich dahinter?

Ich führe in diesem Semester ein Transition Town Seminar an der Uni Kiel durch. Als Leistungsnachweis sollen die Studierenden Blogartikel schreiben, die in einem Lernportfolio zusammen mit einer abschliessenden persönlichen Lernreflexion gesammelt werden. Einige Studierende wollen bei der Veröffentlichung anonym bleiben. Hier der erste Artikel einer Studentin:

MFG_Logo

Im Rahmen des Seminars, Social Entrepreneurship–Transition Town Curriculum: REconomy, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel bin ich auf einen Onlineartikel der Zeit aufmerksam geworden.

Der Artikel
Am 2. August wurde dort unter dem Titel „Konsumkritik: Studenten wollen ein Ministerium für Glück“ vorgestellt was unter anderem unsere Gesellschaft unter Glück versteht. Bringen uns also nicht mehr das Geld und der Erfolg ein Lächeln ins Gesicht? Sind es Themen wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit die mit den Wörtern Glück und Wohlbefinden in Verbindung gebracht werden können?- So ist es!

Die Erfinder
Daniel Clarens und Gina Schöler haben sich eben diese Fragen gestellt. Sie studieren derzeit Kommunikationsdesign in Mannheim und diese Kampagne wird Teil ihrer Masterarbeit. Sie wollen die Menschen zum Umdenken bewegen und wünschen sich ein System, in dem es um das Glück des Menschen geht und nicht nur um das Wirtschaftswachstum und der Selbstausbeutung.

Was getan werden muss!
Derzeit orientiert sich die Politik an dem Bruttoinlandsprodukt, das reicht den Beiden nicht. Sie möchten den Menschen nahe bringen, sich wieder mehr an die wichtigen Dinge im Leben zu erinnern. An ein gutes Essen mit Freunden und die Zeit der Entspannung. So kamen Sie auf die Idee des Ministeriums. Kurzerhand erstellten sie eine Webseite, die täuschend echt aussieht.
Mit einem kurzen Video stellen sie sich vor und interviewen die wichtigsten Glücksexperten.

Weitere Aktionen
Doch damit nicht genug, auf ihrer Facebook-Seite sammeln sie Glücksgeschichten und mit einem Glücksspiel kann man in 50 Schritten sein Umfeld „beglücken“. Es braucht nur ein bisschen Zeit!.

Was den Menschen wichtig ist
Durch Umfragen stellen die Beiden fest, dass der Konsum nicht an erster Stelle steht. Stattdessen werden Themen wie Nachhaltigkeit und Umweltschutz angesprochen. Außerdem bemängeln gerade die Jüngeren, dass ihnen die Zeit für Sport, die Natur und das Miteinander fehlt.

Vorbild Bhutan
Eingepfercht zwischen China und Indien ist das südasiatische Land eines der letzten Paradiese der Welt. Hier wird die Politik nach dem „Bruttonationalglück“ ausgerichtet. Es geht weniger um die Wirtschaft und mehr um die Menschen. Der Fortschritt hat im Königreich wenig Platz, ein friedliches Leben in Balance mit Tradition und Natur steht hier an erster Stelle. Damit dieses so bleibt fragt das Himalaya-Land seine Bürger regelmäßig nach dem Wohlbefinden.

Jetzt seid Ihr gefragt! Was verstehst du unter Glück? Kann das Ministerium für Glück und Wohlbefinden so die Menschen für Themen wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit sensibilisieren?

Veröffentlicht unter Bildung für nachhaltige Entwicklung, Gesellschaftliches Lernen, Transition Town Seminar | 2 Kommentare

Ilaria Acerbi: COME TO OUR ARTERY PLATFORM you will discover new techniques of art, education, therapy and communication to enhance social skills

Der folgende Artikel von Ilaria Acerbi beschreibt Möglichkeiten des Einsatzes von Kunst im pädagogischen Bereich. Eine spannende Workshop-Woche in Italien im Rahmen des Grundtvig-Programms, um LebensLanges Lernen (LLL) zu fördern.

You want to know how Art and Education can work together?

Here is a link to a PDF-file about the ARTERY PLATFORM:

Article Ilaria Acerbi

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Unreasonable at Sea

“The reasonable man adapts himself to the world; the unreasonable one persists in trying to adapt the world to himself. Therefore, all progress depends on the unreasonable man.”

George Bernard Shaw (1856 – 1950)

Im Rahmen eines bisher einmaligen Experimentes befinden sich derzeit 11 Entrepreneure auf einer 100-tägigen Schiffsreise “Unreasonable at Sea” rund um den Globus. Was das Besondere daran ist? Unterstützt durch 20 Mentoren und weitere Mitwirkende auf dem Schiff werden sie versuchen ihre bereits entwickelten Technologien, die Menschen helfen sollen, auf den internationalen Markt zu bringen, damit noch mehr davon profitieren können.

The Entrepreneurs

Die Entrepreneure

Worum es bei diesem Abenteur genau geht, könnt ihr in dem folgenden kurzen Video erfahren:

 

Mehr zu den Hintergründen und zum Vorhaben findet ihr auf der Homepage von “Unreasonable at Sea“. Zudem teilen hier die Entrepreneure ihre Erfarungen mit euch und berichten über ihre Erlebnisse.

 

 

 

Veröffentlicht unter Entrepreneurship, Ereignisse, Inspiration, Kreativität | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Learning Creative Learning

Für alle “Lern”begeisterten: ab dem 11. Februar wird ein Online-Kurs zum Thema “Learning Creative Learning” angeboten.

 

Veröffentlicht unter Kreativität | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Speaker’s Corner 2012 Berlin Alexanderplatz

Liebe Leser von Future@School,

dieses Jahr findet wieder Speaker’s Corner in Berlin statt und viele spannende Redner werden sich zum Thema Meinungsfreiheit und anderen Themen, die sie bewegen, äußern.

Das Event findet am Freitag, den 31.08.2012 ab 11 h auf dem Alexanderplatz Berlin statt.

Der Gedanke von Speaker’s Corner ist, dass jedeR eine Bühne bekommt, um ihre/seine Meinung zu sagen.

Organisiert wird das Event duch das Zentrum für Politische Schönheit, British Council , Speaker’s Corner Trust und wird unterstützt von Google.

Hier findet sich das Programm!

Wie letztes Jahr vor dem Brandenburger Tor werde ich zu dem Event wieder ein paar Songs spielen.  Gemeinsam mit Carsten Gerum wird das Projekt ‘Inklusion in Aktion‘ vorgestellt. Hier ist ein Video vom letzten Jahr:

Veröffentlicht unter Bildung für nachhaltige Entwicklung, English, Ereignisse | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar