Start ins neue Jahr mit einem Lernexperiment

JANUAR 2011 STARTET NACHHALTIG

Sich der persönlichen Verantwortung und des Gestaltungsspielraums bewusst werden ist eines der Lernfelder, die wir für die Arbeit im Zukunftslernraum (siehe Seite 29-32 in dieser Broschüre) erarbeitet haben.

Als Multiplikatorin für Bildung für Nachhaltige Entwicklung muss auch ich stetig lernbereit sein, wie die neuen Erkenntnisse beim Nachhaltigkeits-Frühstück im Oktober wieder sehr deutlich gezeigt haben.

Eigenverantworlich lernen heisst für mich auch, eigene Veränderungsprozesse zu gestalten.

Da kam um Weihnachten die Einladung vom Think Tank 30 des Club of Rome (ein nationales, interdisziplinär und interkulturell ausgerichtetes Forum junger Menschen um die 30, die sich aktiv mit den dringendsten Zukunftsfragen unserer Zeit auseinandersetzen), nachhaltig ins neue Jahr zu starten, genau richtig!

Januar 2011 ist Nachhaltigkeitsmonat beim Think Tank 30. Ziel der Projektinitiatoren ist „in den jeweils unter einem besonderen Motto stehenden vier Wochen kann sich jeder an dem Gruppenversuch beteiligen und austesten, wie gut oder eben nicht sich ein nachhaltiger Lebenswandel realisieren lässt. Dabei werden Anekdoten, Erfahrungen, Tipps und auch der gelegentliche Frustanfall innerhalb der Facebook-Gruppe veröffentlicht. Zudem ist es möglich Fotos, Links oder sogar Videos zum Thema auszutauschen. Jede Person, unabhängig von Alter, Familienstand, Geschlecht, sozialem Umfeld oder Aufenthaltsort ist herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.“

Diese Woche steht unter dem Motto Mobilität. Und das habe ich mir für die erste Woche vorgenommen:

  • Meine CO2-Abrechnung für meine Flüge in 2010 erstellen und gucken welche Klimaschutzprojekte ich zum Ausgleich unterstützen kann.
  • Ein guter Freund von mir und mein Bruder arbeiten bei Fluggesellschaften – sie fliegen beruflich und privat viel: ich möchte gerne wissen, ob CO2-Ausgleichsprojekte bei ihnen und im Unternehmen ein Thema sind.
  • Bei jeder Fahrt mit der BVG nächste Woche steige ich ein bisschen früher aus (oder steige später ein) und gehe ein Stück zu Fuß.

Fortschritte könnt ihr im Laufe der Woche bei Facebook verfolgen.

Und ihr seid herzlich eingeladen, noch mitzumachen 😉

Dieser Beitrag wurde unter Bildung für nachhaltige Entwicklung, Netzwerke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Start ins neue Jahr mit einem Lernexperiment

  1. RalfLippold schreibt:

    Danke Frauke für diese wunderbaren Gedanken.

    Was habe ich gemacht in punkto Mobilität? Ich bin einfach in die Innenstadt gezogen, fast alles zu Fuß erreichbar, ansonsten sind die Bahnen der DVB AG erste Wahl!

    Für das Fliegen habe ich eine Idee, die ich gemeinsam mit einer Freundin Lufthansa 2009 hier in Dresden vorstellte. Gerne würde ich mich darüber mit Dir eingehender austauschen. Nächste Woche im „virtual Hub“?

    Schöne Grüße, Ralf

    • fraukego schreibt:

      Ralf, die Frage ist aber, was wirst du im Januar 2011 tun 😉 Zu der besagten Idee würde ich gerne telefonieren. Schick‘ dir später einen Terminvorschlag…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s